Kubaneks Doppelpack sorgt für Hoffnung

Grün-Weiß Hasselfelde – Einheit Wernigerode II 0:2

 

08.04.2017 | Der FC Einheit Wernigerode II hat mit einem 2:0-Sieg beim SV Grün-Weiß Hasselfelde ein Achtungszeichen im Kampf um den Klassenerhalt gesetzt. Auch die Oberharzer könnte nach dieser Niederlage wieder in den Abstiegsstrudel geraten. Nach den jüngsten Niederlagen gingen die Hasselfelder hochmotiviert in die Partie, im Angriff fehlte es aber wie schon so oft in den letzten Wochen an der nötigen Durchschlagkraft. Vor allem der gesperrte Sebastian Teege (5. Gelbe) wurde schmerzlich vermisst. In der Offensive war auch von den Hasserödern wenig zu sehen, so ließ die erste Chance bis zur 32. Minute auf sich warten. Gästekeeper Kevin Wellhausen parierte einen Schuss von Lukas Quast. Auf der Gegenseite hatte Hasselfelde Glück, dass Guido Wartenberg eine Eingabe knapp verpasste (38.). Kurz vor der Pause lenkte Wellhausen einen Schuss von Fabian Posselt über die Latte. Auch nach Wiederanpfiff zeigte sich den Zuschauern ein unverändertes Bild: Hasselfelde war zwar bemüht, aber am gegnerischen Strafraum zu harmlos. Nach einem langen Ball aus der Abwehr spielte Johannes Paul Kubanek seinen Gegenspieler aus und brachte die Einheit-Reserve mit schönem 20-m-Schuss unter die Latte in Führung (51.). Mit zwei Wechseln versuchte Hasselfeldes Coach Nico Rißmann Impulse zu setzen, aber ohne Erfolg. Stattdessen erhöhte Kubanek mit seinem zweiten Treffer nach Vorarbeit von Lukas Pätznik auf 0:2. Dies war auch der Endstand, nachdem

Fabian Posselt bei der letzten Hasselfelder Chance knapp am Tor vorbei schoss.

 

Torfolge: 0:1, 0:2 Johannes Paul Kubanek (51.,79.);

Schiedsrichter: Detlef Schneider (Friedrichsbrunn);

Zuschauer: 56.

 

Quelle: volksstimme.de

Ab jetzt habt Ihr wieder die Möglichkeit Euch in unserem Gästebuch zu verewigen.