Olympia klar auf Titelkurs

Schlanstedt feiert 3:1-Sieg gegen Grün-Weiß Hasselfelde

Mit einem 3:1-Erfolg über den bisher ärgsten Verfolger Grün-Weiß Hasselfelde hat Olympia Schlanstedt einen vorentscheidenden Schritt auf dem Weg zum Meistertitel der Fußball-Harzoberliga gemacht.

 

12.05.2018 | Bei gleicher Anzahl an Spielen betrug der Vorsprung vor dem Anpfiff sieben Zähler. In der ersten Halbzeit war das Spiel weitestgehend ausgeglichen, die besseren Chancen aber auf Seiten der Schlanstedter. Nico Köhler per Freistoß (8.) und Kai Marchon, der mit schöner Einzelleistung vier Gegenspieler stehen ließ und aus 20 Metern an Gästekeeper Philip Wedlich scheiterte (10.), verpassten eine frühe Führung. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit standen die Hasselfelder sehr gut in der Abwehr, bis auf einen Schuss von Tobias Kosinski nach Zuspiel von Tom Hufmüller (21.) konnte sich der Spitzenreiter keine weiteren Chancen erspielen. Bei den Gästen verpasste Sebastian Teege eine Flanke von Christoph Schulz haarscharf mit dem Kopf. Nach Wiederanpfiff verstärkte die Heimelf ihre Offensivbemühungen und wurde schnell mit dem Führungstor belohnt. Einen Freistoß von Vincent Knobloch brachte Joe Köhler vom langen Pfosten wieder ins Sturmzentrum, der Schuss von Carsten Romankewitz wurde unhaltbar ins Tor abgefälscht. Olympia blieb am Drücker. Nach einem Eckball schoss Vincent Knobloch einen Abwehrspieler an (55.), zwei Minuten später sorgte Joe Köhler für die Vorentscheidung. Mit einem Zuspiel auf Tom Hufmüller leitete der Torschütze die Szene ein. Dessen Schuss landete am Pfosten und Köhler traf im Nachsetzen zum 2:0. Die Hasselfelder waren danach etwas von der Rolle, Tobias Kosinski hatte zwei gute Gelegenheiten. Erst schoss er nach schöner Kombination über Joe Köhler und Tom Hufmüller Gästekeeper Philip Wedlich an (60.), zwei Minuten später köpfte er das Leder nach Flanke von Nico Köhler knapp vorbei. Mit dem 3:0 in der 66. Minute machte Schlanstedt endgültig den Deckel drauf. Ein Schuss von Kai Marchon wurde genau vor die Füße von Joe Köhler abgefälscht, der sich die Chance zum Doppelpack nicht entgehen ließ. Danach plätscherte das Geschehen vor sich hin, ehe den Hasselfeldern sieben Minuten vor Schluss noch Ergebniskosmetik gelang. Jan Heyer versenkte eine Hereingabe von Valentin Suttkus zum 3:1-Endstand.

 

Olympia Schlanstedt: Engelmann - Erdmann, L. Romankewitz, C. Romankewitz, Marchon, Ahrens, Hufmüller, Knobloch, N. Köhler, J. Köhler (66. Trabandt), Kosinski (80. Lansmann);

Grün-Weiß Hasselfelde: Wedlich - Heyer, Schächtel (70. Suttkus), R. Schulz, M. Posselt, Rittweger

(46. Holzberger), F. Posselt, C. Schulz, Clemens, Teege, Quast (85. Romainschick);

 

Torfolge: 1:0 Carsten Romankewitz (50.), 2:0, 3:0 Joe Köhler (56., 66.), 3:1 Jan Heyer (83.); Schiedsrichter: Dirk Reider (Halberstadt);

Zuschauer: 85.

 

 

Quelle: volksstimme.de

Ab jetzt habt Ihr wieder die Möglichkeit Euch in unserem Gästebuch zu verewigen.