Heimstarke Hasselfelder

Grün-Weiß Hasselfelde – Germania Neinstedt 5:2

 

04.11.2017 | Der SV Grün-Weiß Hasselfelde präsentiert sich daheim weiter als eine „Macht“. Das 5:2 gegen Germania Neinstedt war der sechste Sieg im sechsten Heimspiel und ließ die Oberharzer auf den zweiten Tabellenplatz klettern. Die Gastgeber übernahmen sofort die Initiative, das 1:0 wurde aber vom Schiedsrichter eingeleitet. Von Norman Träger sprang der Ball zu Fabian Posselt, der bis zur Grundlinie durchlief und den Ball mustergültig auf Lukas Quast zurückspielte. Die Heimelf blieb spielbestimmend, bei der ersten Neinstedter Chance für Jan Ewald parierte Conny Lorenz stark (25.). Danach leitete Sebastian Teege, der sich immer mehr zum Vorbereiter entwickelt, mit zwei Vorlagen die Vorentscheidung ein. Fabian Posselt (28.) und erneut Quast mit Heber über den Torwart (35.) veredelten Teeges mustergültigen Zuspiele zur 3:0-Pausenführung. Auch nach Wiederanpfiff bestimmte Hasselfelde unverändert das Geschehen, wieder gelang durch Marc-André Cajus nach herrlichem Zuspiel von Valentin Suttkus ein frühes Tor (48.). Die ersatzgeschwächten Neinstedter trafen wenig später durch Jan Ewald nur die Querlatte (52.). Die Gastgeber kontrollierten die Partie, die in den letzten zehn Minuten wieder etwas lebhafter wurde. Ein unglückliches Handspiel bei der Ballannahme führte zum Elfmeter, den Marcel Könnecke zum 4:1 verwandelte. Doch schon im Gegenzug erhöhte Fabian Posselt wieder. Eine Nachlässigkeit in der Hasselfelder Abwehr nutzte Neinstedt zur Ergebniskosmetik, Kevin Knopf traf zum 5:2-Endstand.

 

Torfolge: 1:0 Lukas Quast (2.), 2:0 Fabian Posselt (28.), 3:0 Lukas Quast (35.), 4:0 Marc-André Cajus (48.), 4:1 Marcel Könnecke (80. Handstrafstoß), 5:1 Fabian Posselt (81.), 5:2 Kevin Knopf (87.) ;

Schiedsrichter: Norman Träger (Frose);

Zuschauer: 52.

 

Quelle: volkstimme.de

Ab jetzt habt Ihr wieder die Möglichkeit Euch in unserem Gästebuch zu verewigen.